Heißer Fick im Fitnessstudio

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Haallo zusammen, erstmal ein paar Worte zu mir. Ich bin der Lars, 23 Jahre alt und Momentan Student. Ich habe braune Haare und blaue Augen, was bei der Damenwelt gut ankommt. Darüberhinaus bin ich auch sehr trainiert, da ich täglich im Fitnessstudio trainieren gehe.

Deswegen kann ich mich über mangelnde Aufmerksamkeit von der Frauenwelt eigentlich nicht beklagen und ich habe oft und guten Sex.

An diesem Freitag Morgen war ich also auch wieder sehr früh im Gym, um in Ruhe und alleine zu trainieren, wo ich alle Geräte für mich haben kann und mich keiner stört. Doch an diesem Morgen war ich nicht lange alleine. Nach knapp 10 Minuten kam die wohl schönste Frau, die ich je gesehen habe ins Gym. Sie war etwa in meinem Alter, hatte wunderschöne blonde Haare und funkelnde blaue Augen.

Über ihren perfekten Brüsten trug sie nur ein Top, wodurch ich ihre Nippel erahnen konnte. Dazu trug sie eine graue Leggins, die den wohl schönsten Hintern der Welt bedeckten. Ich weiß nicht, wie lange ich sie angestarrt hatte, doch auf einmal kam sie lächelnd auf mich zu.

„Hey, ich bin die Lisa“ „ähm, Hi,ich also ich bin Lars“ brachte ich stotternd hervor und schämte mich für mein Benehmen. Lisa lachte einmal kurz mit einem Elfenähnlichem Lachen auf und schaute mir tief in die Augen.

„Du Lars, könntest du mir vielleicht bei einer Übung helfen? Ich möchte Squads mit Gewichten machen, aber habe Angst, dass ich zu schwach bin, könntest du die also vielleicht mithalten?“ fragte sie, während sie mich mit der Art von Hundeblick anschaute, wo nieman

nein sagen kann. „Ja klar, kein Problem sagte ich und folgte ihr zu den Gewichten. „Also, du stellst dich so hinter mich und…“ mehr hörte ich nicht, da ich ihren wunderbaren Arsch an meinem Schwanz fühlte.

*Bekomm jetzt keinen Ständer beschwor ich mich selber* „Hallo Lars? Bist du noch da?“ holte mich Lisas Stimme wieder ins Hier und Jetzt. „Ähm klar, du kannst anfangen, ich bin bereit“ Bei jedem Squad rieb ihr perfekter Hintern an meinem Glieb entlang und ich konnte nicht mehr wegschauen.

Während sie also ihre Squads machte, spürte ich, wie sich etwas in meiner Hose rührte und der Platz langsam enger wurde. *Bitte merkt Lisa nichts* flehte ich innerlich und es schien so, als ob alles gut wäre, doch nach ein paar Wiederholungen fing Lisa dann an sich bei jedem Runtergehen an meinem Schwanz zu reiben, wodurch ich den größten Ständer meines Lebens bekam und kurz vorm Abspritzen war. Ganz in Gedanken versunken bekam ich kaum mehr was mit und sah nur noch Lisa und ihren perfekten Körper. „So ich denke, ich bin fertig“ riss sie mich aus meinen Gedanken.

„Naaa, wie ich sehe, hat's dir ja ganz gut gefallen“ zwinkerte mir Lisa mit einem Seitenblick auf meine Hose zu, aus deren Bund schon die Spitze meiner Eichel schaut.“ Scheiße, tut mir echt leid“ Versuche ich die Situation zu retten, während ich meine Hände vor den Beinen verschränke.

„Lisa, ich wollte das echt nicht, aber bei deinem Hintern, wie er an meinem Teil gerieben hat, da ist es einfach passiert“ stottere ich. „Ach ist doch nicht schlimm Lars, ich mag es, wenn Männer so auf mich reagieren. Aber das sieht schon echt nicht mehr gut aus. Ich glaube ich muss dir da Mal helfen“ sagt sie resolut und beugt sich langsam runter.

Mit einer Hand zieht sie meine Trainingsshorts bis zu den Knien herab und fängt an, mein bestes Stück zu reiben.*Oh fuck, ist das geil* denke ich mir, während meine Beine wacklig werden.

Ich schaue im ihre wunderschönen Augen, bis sie den Blick senkt um einen ersten Kuss auf mein eregiertes Glied zu geben. „Oh Lisa, du bist echt geil“ stöhne ich. „Bitte hör nicht auf“. „Das habe ich nicht vor“ antwortet sie, bevor sie ihn langsam von der Eichel zum Stamm leckt und feuchte Spuren hinterlässt.

Ich genieße ihr Berührungen erstmal, bis sie ihn das erste Mal zwischen ihre bezaubernden Lippen schiebt und langsam anfängt ihn ganz aufzunehmen. Sie schafft es jedoch nichtmal zur Hälfte, bis sie langsam anfängt ihn mit ihrer Zunge zu umkreisen und gleichzeitig mit ihren Fingern an meinen Eiern spielt.

*SO EINEN BLOWJOB HABE ICH NOCH NIE BEKOMMEN* denke ich mir, während ich anfange in ihren Mund zu stoßen, wo ein sie bei jedem Stoß etwas würgt. Bei jedem Stoß schaue ich ihr tief in die Augen und sehe ihre Lust und Geilheit. Ihre Zunge umkreist meine Eichel und fährt an meinem Schaft auf und ab, während ihre Lippen meinen Schwanz melken und sie mit ihren Händen an meinen Eiern spielt und mich dadurch einfach nur verrückt macht.

„Ich komme gleich“ stöhne ich voller Geilheit und kann es nicht mehr halten und spritze es ihr in den Mund. Die ersten zwei Spritzer schluckt sie ohne Probleme. Beim dritten läuft ihr der erste Tropfen die Wange runter und die darauffolgenden laufen ihr übers ganze Gesicht bis in den Ausschnitt.

„Boah, war das geil Lisa. Du bist einfach unglaublich.“ „Ich weiß Lars, aber ich denke du wirst dich noch revanchieren“ sagt Lisa lastiv, während sie mein Sperma durch ihr Top in ihre Brüste einmassiert.

*Was ein geiler Anblick* denke ich mir und sage dann laut „Lisa, ich glaube dein Top ist ein wenig dreckig. Du solltest es lieber ausziehen“. „Klar kein Problem“ antwortet sie lässig,“ wenn du dir dein T-Shirt ausziehst und mir deine Muskeln zeigst“ fordert sie, während sie sich ihr Top auszieht. *Wow, sind das geile Brüste* denke ich, während ich sie das erst Mal oben ohne sehe.

Perfekte, nicht hängende Brüste, eine gute Handvoll, mit kleinen Nippel, die Spitze abstehend und in die Luft ragend. Ich trete an sie heran und fahre die Konturen ihrer Brüste nach. Ich schaue ihr tief in die Augen und verspüre pure Lust.

Mit einer schnellen Bewegung reiße ich mir das T-Shirt vom Leib und küsse Lisa leidenschaftlich. Während unsere Zungen einen wilden Tanz veranstalten fahren meine Hände an ihren Brüsten entlang und umkreisen ihre Nippel.

Mit einer Hand massiere ich ihr weiter die Brüste, während die andere langsam zum Arsch herunter gleitet. Durch die Behandlung ihrer Brüste wird Lisa immer geiler und fängt leise an zu stöhnen. Ich löse mich aus dem Kuss und küsse mich langsam herunter, bis ich an ihren Brüsten angekommen bin. Ihre Rechte Brust bedecke ich mit Küssen, bis ich anfange an ihrem Nippel zu saugen, während meine eine Hand ihre andere Brust massiert und die andere Hand ihren perfekten Hintern knetete.

Lisa wirft ihren perfekten Kopf zurück und ich höre, wie ihr Atem schwerer wird und sie immer geiler wird.

Mein eine Hand wandert vom Arsch zu ihrer Muschi und ich spüre, wie feucht sie ist. Durch die Leggins streichel ich durch ihre Lippen und bringe Lisa dazu wild aufzustöhnen. „ohja Lars, das ist echt geil“ feuert sie mich an. Ich hebe Lisa an ihrem Hintern hoch und setze sie auf eine Bank.

Langsam gleiten meine Hände unter den Rand ihrer Leggins und ich Streife ihr die Leggins von den Beinen *Diese geile Frau trägt nichtmal Unterwäsche* denke ich mir, als ich sehe, dass sie keinen Slip anhat.

Langsam gleite ich mit dem Kopf runter zu ihrem Allergeiligsten und betrachte die rosafarbenen glattrasierten Lippen voller Gier. ihre äußeren Lippen sind wohlgeformt und wölben sich perfekt zwischen ihren Beinen. Ganz leicht kann man auch ihre inneren Schamlippen erahnen. Ein perfektes Bild.

Lisa presst ihre Hände auf meinen Hinterkopf und drückt ihr Becken in mein Gesicht.* Man ist die geil, mit ihr kann ich jetzt alles machen* denke ich mir, während ich immer wieder langsam an ihren Schamlippen entlang lecke. Ab und zu taucht meine Zungenspitze zwischen ihre perfekten Lippen in ihre Muschi ein und jedes Mal durchläuft Lisa ein Schauer.

Langsam Steiger ich mein Tempo, während meine Hände ihre Brüste verwöhnen. Lisa stöhnt jetzt ohne Pause und wird immer wilder. Ich stoße jetzt meine Zunge soweit rein, wie ich kann und schlucke ihren Saft, der nun im Strömen fließt.

Bei jedem Stoß stößt Lisa jetzt einen kleinen Schrei aus, was mich immer geiler werden lässt, wodurch mein Schwanz wieder wie eine 1 steht. Als ich Merke, wie Lisa sich dem Orgasmus nähert, nehme ich einen Finger zu Hilfe und übe gekonnt Druck auf ihren Kitzler aus und streichel ihn sanft, während meine Zunge tief in ihren Inneren wühlt. Voll in meine Tätigkeit vertieft, sehe ich nur noch Lisa, ihre Muschi und will sie endlich zum Kommen bringen. Ich steigere das Tempo ein letztes Mal und spüren wie ihr Körper sich verkrampft.

Ganze Ströme aus Mösensaft schießen mir entgegen, wovon ich soviel wie möglich trinke.

Es schmeckt einfach himmlisch. So süß und gleichzeitig verboten herb. Lisas Brüste wackeln und ihr Kopf fliegt hin und her, wodurch ihre Haare wunderschön zur Geltung kommen, während ihr Körper sich immer weiter in den Zuckungen windet und krümmt. Nach einer gefühlten Unendlichkeit, klingt ihr Orgasmus ab, während ich immer noch ihre Brüste massiere und ihre Liebesgrotte auslecken.

„Wow Lars, das war der beste Orgasmus seit langen für mich“.

„Na dann warte Mal ab, was jetzt noch kommt“ antworte ich ihr und lege sie auf eine gepolsterte Matte auf dem Boden. „Bist du bereit?“ Frage ich siey während ich meinen steifen Schwanz scgoj an ihrem Loch positioniert habe. „Haas, steck ihn verdammt nochmal rein“ bettelt Lisa. Ich fahre mit meinem Glied durch ihre Schamlippen ohne jedoch einzudringen.

Lisa versucht meinen Schwanz einzufangen, was ihr jedoch nicht wirklich gelingt. „Bitte Lars, gibs mir. Ich brauchs jetzt“

Ich gebe nach und positionieren meinen Schwanz an ihrem Loch und drücke ihn langsam und Stück für Stück rein. *Wow ist Lisa eng* denke ich mir und muss aufpassen nicht direkt zu kommen.

Langsam dicke ich sie mit langsamen gleichmäßigen Stößen, während meine Hände ihre Brüste massieren und leicht kneifen. Da ich sie von hinten nehmen sehe ich ihr Gesicht nur, aber an dem Stöhnen und den leisen Schreien erkenne ich, wie sehr es ihr gefällt. Ihre Muschi fühlt sich perfekt an und ich fülle sie perfekt aus. Lisa muss auch schon viel Erfahrung haben, da sie ihre Muschi in regelmäßigen Abständen an- und entspannt, was meinem Schwanz regelrecht milkt.

Langsam fange ich an, mein Tempo zu steigern, was Lisas Stöhnen deutlich erhöht.

„Ohjaaa Lars, gibs mir. Ich will deinen Schwanz spüren“ ruft sie, während ich sie jetzt hart und erbarmungslos durchrammel. Die Massage meiner Hände scheint auch ihren Teil zu bringen und ich merkey wie sich Lisas Körper verkrampft, als sie ihren zweiten Orgasmus hat. Ihr Schreien und Stöhnen in Verbindung mit ihrer zuckenden Muschi ist fast zu viel für mich und ich ziehe meinen Schwanz heraus, bevor ich mich in ihr komme.

Anstelledessen fange ich an, sie wieder zu Fingern, bis ihr Orgasmus abgeklungen ist.

Als sie sich wieder beruhigt hat, dreht sie sich zu mir um und drückt mich auf den Rücken. „jetzt bist du Mal dran verwöhnt werden“ flüstert sie mir heiser zu und beugt sich zu meinem Schwanz runter. Sie nimmt ihn ein,zweimal in den Mund und steht dann auf, um sich hockend darauf niederzulassen. *Tut das gut, wieder in ihr zu sein* denke ich, auch wenn das letzte Mal, keine Minute her ist.

Ich spüre ihre Wärme, ihre feuchte Höhle um meinen Schwanz und bin wieder unglaublich geil, ohne dass sie sich auch nur einmal bewegt hat.

Wir schauen uns beide an und sie stützt sich neben meinem Kopf auf dem Boden ab, dass ihre Brüste direkt über meinem Gesicht hängen. Die Chance lass ich mir nicht nehmen und fange an, an ihren Nippel zu saugen und ihre Brüste mit Küssen zu überhäufen. Langsam bewegt sie ihr Becken vorwärts und zurück, was mir ein leises Stöhnen entlockt. „Oh, Lars, du wirst jetzt dein besten Orgasmus bekommen, den du je hattest“ sagt mir Lisa und fängt an loszulegen.

Ihr Becken hebt und senkt sich auf meinem Schwanz, wobei ihre geile Enge mich durchgehend fast kommen lässt. Ihre wunderbaren Brüste direkt vor meinem Gesicht liebkose ich, was sie anscheinend noch Geiler werden lässt.

Sie bewegt ihre Hüften vor und zurück, auf und ab und fickt mich in den 7. Himmel. Ich bekomme nicht mehr mit von der Umwelt, sehe nur mich Lisas Gesicht und ihre Brüste.

Ich höre nichts mehr, außer ihrem Atme in meinem Ohr und spüre nur noch die pure Geilheit unser beiden Körper, die Nacht übereinander reiben und unsere Intimsten Stellen, die durch ihren Ritt verbunden sind. Ich spüre, wie mein Sperma aufsteigt und rufe laut „Ohhh, ich komme“.

„Nein, tust du nicht“ sagt Lisa und klemmt mir gekonnt die Hoden ab, wodurch ich noch nicht zum Orgasmus kommen kann. „Ich will ihn zwischen meinen Titten spüren und sehem, wie du auf meinem Bauch abspritzt“ räumt sie mir ins Ohr und nimmt mein Glied zwischen ihre Titten. Nachdem sie auf ihre eigenen Titten gespritzt hat, um sie schmierig zu machen wichst sie mir mit den Brüsten meinen Schwanz.

*Ich habe noch nie so geile Brüste gesehen und darf sie jetzt sogar um meinen Schwanz spüren*.

Ich lehne mich zurück und lasse mich komplett fallen und spüre nur noch die nackte Haut ihrer Brüste über meinen Schwanz reiben. Dieses Gefühl ist so geile dass ich niemals aufhören will, doch ich spüre wie es kommt. Auch Lisa muss es gemerkt haben, da sie jetzt meinen Penis von Hand wichst und mich zum Kommen bringt. Ich spüre, wie meine Sperma aufsteigt wie in einem Vulkan und wehre mich nicht, als Lisa das Sperma auf ihrem Bauch und ihrer Brust spritzen lässt.

Völlig geschafft liege ich nur da und sehe zu, wie sie mein Sperma in ihre Haus massiert und sich dann auf mich legt und mich küsst. Ich reiche ihre Muschi, mein Sperma und unseren geilen Schweiß.

„Danke Lisa, das war toll“ „Ich weiß Lars, das müssen wir unbedingt wiederholen“ Wir schauen uns für in die Augen und fangen an uns wild zu küssen. Nach ein paar Minuten in denen wir wild knutschend einrollen, setzt Lisa sich auf einmal auf. „Komm, wir sollten die Sauerei wegmachen, bevor jemand kommt“ .“Ach du Scheiße“, sage ich, „daran habe ich gar nicht gedacht, dass jemand kommen könnte.

Da haben wir echt Glück gehabt“. „Aber das Risiko war's wert“ antwortet Lisa. „Das stimmt.“ erwidere ich und wische die Spermatropfen und Lisas Saft vom Boden auf, während sie die Sportgeräte abwischt. „Und jetzt lass uns duschen gehen“ sagt Lisa und zieht mich hinter sich her in die Damenumkleidekabine.

Die geilsten sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. sauna-hunter.ru.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (5 Votes, Durchschnitt: 10,00 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf sauna-hunter.ru.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!



analsexgeschichten"erste mal geschichten""ficken zu dritt""tier sexgeschichten""mutter fickt sohn geschichten""shemale sexgeschichten""romantische sexgeschichten""geile schwägerin""sex auf dem tisch""porno bi""inzucht geschichten""sexgeschichten massage""opa sexgeschichten"sex-geschichten"erotische geschichten.com""teenager sex geschichten""sexgeschichte klassenfahrt""gigantische titten""geile sexgeschichten""urlaub sexgeschichten""hardcore sex geschichte""porno kategorie""erotische sexgeschichten kostenlos""sexy lehrerin""sexgeschichten schwimmbad""ehefrau porno""schwule sex geschichten"inzest-geschichten"erotische kurzgeschichte"dirtychat"im pornokino"teufelsdreier"erotische geschichten.com"schambereichgeschichten"frauen abspritzen"inzeststories"sexgeschichten mit bildern""erotische geschichten sauna""lesben porn""sex im puff""mädchen sex geschichten""gay sex geschichten""sexgeschichten swinger""schwimmbad porn""mutter tochter nackt""porno geschichte""sexgeschichten mutter""im kino gefickt"zwangsfeminisierung"lesben sex""kurze sexgeschichten""zeig deinen penis""erotische sex geschichten""sexgeschichten fkk""bdsm geschichten""erotische geschichte lesben"orion-geschichten"sex mit schwester""sex lecken"sexstories"erotische lesbengeschichten""sexgeschichten nachbarin""milf lehrerin""gangbang geschichte"sex-geschichtenwww.sexgeschichtenfotz"sex geschcihten"sexgschichten"im wald ficken""gay sexgeschichte""natursekt geschichten""von der schwester verführt""porno dreier""astrid nackt""schwiegermutter sexgeschichten""geile blondinen""sex mit lehrer""stramme titten""inzest erotik geschichten""sexgeschichte mutter"sexgeschiten