Geschwisterliebe

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Alle Personen und Handlungen sind Fiktion und frei erfunden.

Endlich hatten wir alles eingeräumt und unsere gemeinsame Wohnung war bezugsfertig und eingerichtet. Wir waren meine Schwester und ich, wir hatten uns gemeinsam entschlossen eine Wohnung zu beziehen. Wir waren beide ziemlich fertig und setzten uns erstmal in unser gemeinsames Wohnzimmer und stießen auf unsere neue Wohnung an. Danach ließ meine Schwester sich erstmal eine Badewanne ein und wollte sich etwas entspannen. Ich freute mich schon die ganze Zeit darauf, dass ich sie jetzt wieder jeden Tag nackt sehen konnte und auf noch einiges mehr.

Es war wie früher nur das inzwischen auch schon einiges zwischen mir und meiner Schwester passiert war, was manche unter Geschwistern nicht als normal sehen würden. Wir hatten jeder ein eigenes Zimmer und ein gemeinsames Wohnzimmer. Unsere Küche war relativ klein, dafür war unser Bad aber ziemlich groß. Ich saß gerade auf der Toilette, weil ich pinkeln musste, als meine Schwester komplett nackt ins Badezimmer kam und in die Badewanne stieg. Sie war so wunderschön.

  • Dauer: 37:58
  • Datum: 07.06.2020
  • Rating:

  • Dauer: 5:40
  • Datum: 07.06.2020
  • Rating:

  • Dauer: 8:17
  • Datum: 07.06.2020
  • Rating:

Zwar war sie nicht die schlankste, aber es war alles am rechten Platz. Und ihre Muschi war einfach ein Traum, komplett bis auf einen kleinen Streifen oberhalb ihrer dicken äußeren Schamlippen rasiert. Und auch ihr Po und ihre Brüste waren wunderschön. Als ich sie so sah merkte ich sofort wie ich eine Erektion bekam. Und als ich kurz darauf aufstand und wieder ins Wohnzimmer ging, überlegte ich schon ob ich nicht fragen soll ob ich mit in die Wanne kann.

Aber ich entschied mich dagegen, ich wollte auch nichts überstürzen, schon vorher dachte ich immer wieder ich hätte endlich einmal mit ihr richtig schlafen können. Jedoch war es soweit noch nicht gekommen bis jetzt.

Kurz darauf rief mich meine Schwester ob ich ihr den Rücken einseifen könnte und das tat ich natürlich sehr gerne. Also ging ich wieder ins Bad und fing an ihr den Rücken einzuseifen. Als sie sich dabei auch weiter die Haare, ihre Arme und auch ihre Brüste einrieb, merkte ich wieder das ich vom Anblick ihrer Brüste einen steifen bekam.

Als ich fertig war, sah ich ihr zu wie sie sich abduschte, was meine Situation nicht verbesserte und überlegte schon ob ich wieder raus gehe. Aber entschied mich dann doch zu bleiben, was ich auch nicht bereute. Denn als meine Schwester sich oben rum abgeduscht hatte, ließ sie etwas Wasser aus der Wanne ab und ihre wundervolle Ansicht ihrer Unterseite kam zum Vorschein. Als sie sich dann anfing vor mir in der Wanne zu rasieren, setzte ich mich auf den geschlossenen Klodeckel und schaute ihr dabei zu.

Sie rasierte sich erst unter den Armen und dann ihre beine und dann fing sie an ihre Beine leicht zu spreizen und sich ihre Muschi zu rasieren. Ich würde so unglaublich geil bei dem Anblick, bis sie auf einmal sagte ob ich ihr nicht helfen möchte.

Ich wusste erst nicht was sie genau wollte, als sie mir den Handrasierer hinhielt. Ich sollte sie also rasieren, was ich nur zu gerne tat. Sie setzte sich dann oberhalb auf den Wannenrand und spreizte direkt vor mir ihre Beine, so das ich einen wunderbaren Blick auf ihre Muschi bekam.

Ich wartete das meine Schwester sich ihre Muschi einseifen würde, als sie auf einmal mir auch noch den Rasierschaum gab. Ich verteilte also daraufhin ein bisschen Rasierschaum auf meinen Händen und fing vorsichtig an ihre Muschi damit einzuseifen. Das Gefühl ihre Muschi zu streicheln kannte ich schon, aber es war immer wieder wunderschön. Und ich merkte auch wie es meine Schwester nicht kalt zu lassen schien, deshalb seifte ich sie etwas länger ein als nötig, was ihr auch scheinbar sehr gefiel.

Ich fing dann langsam an sie vorsichtig Stück für Stück komplett blank zu rasieren. Als ich Außen rum fertig war spreizte sie ihre Schamlippen etwas mehr mit ihren Händen auseinander, damit ich ihr auch alle Haare abrasieren konnte. Sie war richtig schön rosa was mich immer wieder wenn ich sie so sah fast verrückt werden ließ. Ich rasierte sie noch weiter und als ich der Meinung war ich hätte alle Haare bei ihr abrasiert, sagte ich fertig zu ihr.

Woraufhin sie plötzlich über ihre Muschi fühlte und meinte ich soll noch mal fühlen, da wären noch ein paar kleine Stoppeln. Woraufhin sie das Mandelöl von sich nahm und auf ihre Muschi träufeln ließ und es verrieb. Ich fing dann an wieder über ihre Muschi zu streicheln und bemerkte gar keine Haare mehr und wollte gerade aufhören, als sie wieder zu mir sagte ich solle weitermachen. Also streichelte ich weiter sanft über ihre Muschi, so das sie anfing immer wieder leicht zu stöhnen.

Als ich ihren Kitzler berührte steckte ich ihr einen Finger genau zwischen ihre dicken Schamlippen und zog ihn immer wieder von unten nach oben durch ihre Muschi. Als ich das Spiel bei ihr so ein paar mal gemacht hatte fiel mir wieder ein, das ich sie schon immer einmal richtig Fingern wollte und dachte wenn nicht jetzt wann dann. Und wenn sie es nicht wollen würde, würde sie schon etwas sagen. Also schob ich diesmal von oben an einen Finger zwischen ihre dicken Lippen und ließ ihn vorsichtig über ihren Eingang gleiten.

Woraufhin sie sich mir etwas entgegen drückte was für mich endgültig das Zeichen war das sie es auch wollte. Ich ließ langsam meinen Finger komplett in ihre Muschi gleiten und zog ihn ganz langsam wieder raus. Sie war unheimlich feucht und war richtig warm, stellte ich fest. Es war einfach wie ich es mir immer vorgestellt hatte, eher noch besser. Ich ließ meinen Finger immer wieder langsam rein und raus gleiten und streichelte ihr auch immer wieder den Kitzler weiter.

Auch sie würde immer geiler und meinte meinte mit einem lächeln ich solle mich doch auch ausziehen, dann wäre es gleiches Recht für alle. Woraufhin ich von ihrer Muschi abließ und meinen Finger erstmal aus ihrer Muschi zog. Er war komplett benetzt mit ihrem Muschisaft. Ich überlegte gar nicht lange und leckte ihn komplett ab. Der Geschmack war einfach göttlich, richtig süßlich. Als sie das sah steckte auch sie sich einen Finger in ihre Muschi und leckte ihn daraufhin ab.

Das machte mich auch total an. Ich streifte mir so schnell ich konnte meine Klamotten vom Leib und hatte auch immer noch einen unheimlichen Ständer. Meine Schwester lächelte als sie das sah und sagte mir komm hüpf in die Wanne jetzt bin ich dran mit einseifen. Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und setzte mich in die Wanne meine Schwester blieb auf dem Wannenrand sitzen und nahm die Dusche und fing an mich nass zu machen.

Erst erschrak ich weil es etwas kalt war aber dann wurde es gleich angenehm und der Ausblick auf ihre frisch rasierte Muschi vor mir ließ mich alles vergessen. Kurz darauf stellte sie das Wasser ab und fing an mich einzuseifen. Es war so ein wundervolles Gefühl von ihr eingeseift zu werden. Dann duschte sie mich wieder ab und sagte mir dann ich solle mich jetzt auf den Rand setzen, woraufhin wir die Plätze tauschten.

Ich wusste erst gar nicht warum ich mich dort hinsetzen sollte aber als sie dann wieder den Rasierer in der Hand hatte wusste ich was sie wollte. Da ich mich aber eh regelmäßig rasierte waren nicht viele Haare da zum rasieren. Aber meine Schwester fing trotzdem an meinen Schwanz und auch meinen Hodensack mit Rasierschaum einzuseifen. Spätestens jetzt bekam ich einen endgültigen steifen wieder und ihre Berührungen ließen auch mich alles andere als kalt.

Ich merkte das ich das nicht lange aushalten werde. Und als wenn sie es auch merkte hörte sie mit dem einseifen auf und fing vorsichtig an mich zu rasieren. Es war ein unglaublich geiles Gefühl auch weiterhin, nur alleine von ihr rasiert zu werden. Als sie fertig war strich sie überall ganz langsam mit ihrem Finger lang und überprüfte ob noch irgendwo Haare waren. Ich war so unglaublich geil und hatte so einen steifen das ich dachte ich würde gleich platzen.

Aber ich versuchte an etwas anderes zu denken, was mir aber alles andere als leicht fiel. Plötzlich sagte sie zu mir ich glaube ich hab alle Haare entfernt, jedenfalls fühle sie keine mehr an ihren Fingern. Aber sie wolle es noch richtig testen. Ich konnte nicht einmal mehr etwas sagen, denn schon hatte sie meinen Schwanz in die Hand genommen und leckte immer wieder von meinen Eiern an bis oben zur Schwanzspitze mit ihrer Zunge entlang.

Als sie das einmal komplett meinen ganzen Schwanz entlang getan hatte meinte sie nur, alle Haare ab und stülpte ihren Mund komplett über meinen Schwanz und wie sie vorher ihn schon wie ein Eis geleckt hatte fing sie jetzt an wie an einem Lolli mit ihrer Zunge an meiner Eichel zu spielen. Das war endgültig zu viel für mich und ich wollte sie noch warnen, aber könnte mich nicht mehr länger zurückhalten und spritzte ihr alles komplett in ihren Mund.

Sie versuchte alles zu schlucken aber es lief ihr dabei auch einiges von meinem Sperma an ihren Mundwickeln runter. Als sie dann meinen Schwanz aus ihrem Mund entließ grinste sie mich an und sagte das wollte sie schon die ganze Zeit mal machen und so direkt von der Quelle würde mein Sperma auch noch besser schmecken. Ich lachte sie zurück an und sagte ihr dann will ich jetzt aber auch mein gleiches Recht für alle einfordern.

Woraufhin wir die Badewanne beide verließen und uns noch kurz richtig abtrockneten um uns dann auf unsere Sofas im Wohnzimmer zu legen. Sie setze sich so hin das ich mich genau zwischen ihre gespreizten Beine vor sie setzen konnte. Ich fing sofort an über ihre äußeren Schamlippen zu lecken und zog sie dann ein bisschen auseinander und leckte einmal komplett durch ihre Muschi. Dann versuchte ich ihr meine Zunge in ihr kleines Löchlein zu stecken, was aber nicht so richtig funktionierte.

Also nahm ich wieder einen Finger hinzu und fing an sie zu Fingern und leckte sie zusätzlich dabei noch weiter. Sie stöhnte immer heftiger und wand sich auch immer wieder ein bisschen hin und her, bis sie plötzlich als ich ihr noch einen zweiten Finger reinschob und über ihren Kitzler leckte und an ihm saugte einen gewaltigen Orgasmus bekam. Ich merkte richtig wie sich ihre Muschi um meine beiden Finger zog und zog sie langsam raus, aber leckte ihre Muschi immer noch weiter.

Sie war richtig schön feucht und ihre Muschi schimmerte richtig. Ich hatte auch schon wieder einen steifen bekommen und dachte plötzlich wieder daran, das wir heute so weit schon gegangen sind, ob sie es nicht auch zulassen würde sich heute endlich von mir vögeln zu lassen. Als sie wieder zu sich kam nachdem ihr Orgasmus abgeklungen war, lächelte sie mich so süß an und als sie meinen steifen Schwanz sah, zog sie mich an meiner Hand rauf zu sich.

Wir fielen uns in den Arm und fingen uns an zu küssen. Sie stieß mir ihre Zunge dabei immer wieder entgegen wie sie es schon einmal gemacht hatte. Und sie küsste sowieso schon unglaublich gut. Ich fing dabei an über ihre Brüste zu streicheln und spielte auch immer wieder an ihren bereits total steifen Nippeln. Es machte immer wieder unheimlich Spaß ihre Brüste zu massieren, da sie so schön groß waren. Dann rollte ich mich auf den Rücken und meine Schwester lag direkt über mir.

Wir küssten uns immer wieder und streichelten uns dabei. Bis sie sich auf einmal auf mich setzte und mir tief in die Augen sah und sagte, heute will ich endlich auch mal von dir gefickt werden. Sie ist schon die ganze Zeit darauf scharf und will endlich wissen wie sich mein Schwanz anfühlt und wie es ist seinen eigenen Bruder zu vögeln. Ich war so glücklich das sie es auch endlich wollen würde und wollte daraufhin aufstehen um ein Kondom zu holen.

Doch als ich es ihr sagte, meinte sie zu mir sie wolle mich komplett fühlen und auch für mich wäre es doch nur schöner ohne Kondom. Ich bräuchte mir auch keine Gedanken machen sie zu schwängern, da sie die Pille immer noch nehmen würde. Ich gab ihr daraufhin einen langen Kuss und sie griff dabei mir an meinen völlig steifen Schwanz. Sie platzierte ihn direkt vor ihrer Muschi und ließ sich dann ganz langsam auf ihm nieder.

Dieses Gefühl werde ich nie vergessen, wie unheimlich geil es war das aller erste mal endlich in meiner Schwester's Muschi zu stecken. Langsam begann sie sich auf mir zu bewegen. Es war einfach so ein geiles Gefühl seine eigene Schwester zu ficken oder besser gesagt auch noch von ihr gefickt zu werden. Der Anblick wie mein Schwanz in ihrer Muschi rein und raus glitt, war einfach traumhaft. Sie ließ sich immer ganz langsam auf mir nieder bis ich komplett mit meinem Schwanz in ihrer Muschi verschwunden war und dann hob sie sich genauso langsam wieder an, bis mein Schwanz schon fast aus ihrer Muschi rutschte.

Das Spiel wiederholte sie eine Weile bis wir die Stellung änderten. Sie begab sich als nächstes auf alle viere vor mich und schon der Anblick von ihrem Po und den dazwischen schimmernden dicken Schamlippen, machten mich total geil. Langsam lies ich meinen Schwanz von hinten in ihre Muschi gleiten und fing sie erst langsam an zu ficken. Sie so von hinten zu nehmen, war einfach nur geil. Ich hielt mich mit beiden Händen an ihren Hüften fest und fing dann an sie immer schneller zu ficken, was auch Ihr wieder zu gefallen schien.

Denn wir waren beide schon wieder kurz vor unserem Orgasmus. Sie verkrampfte plötzlich wieder leicht und ich hatte das Gefühl ihre Muschi würde mich melken wollen. Dementsprechend bekam auch ich auch meinen Orgasmus und spritzte ihr mein ganzes Sperma tief in ihre Muschi. Das Gefühl war einfach richtig heiß und das werde ich auch niemals mehr vergessen. Danach haben wir noch eine Weile miteinander gekuschelt bis wir beide erschöpft eingeschlafen sind.

Wie es weiterging werdet ihr vielleicht ein anderes mal erfahren.

.

Die geilsten sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. sauna-hunter.ru.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (34 Votes, Durchschnitt: 8,21 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf sauna-hunter.ru.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!


Online porn video at mobile phone


"anal geschichten""porno frauenarzt""sex am pool""geile blondinen"sexgeschichten"sex am strand""shemale sexgeschichten""ficken zu dritt""sohn fickt mutter geschichten""von schwester verführt""sex story""schwiegermutter verführt""porno lesen""omas fotze""erotische sexgeschichten""sex geschichten mit tieren""heiße sexgeschichten""sexgeschichte pferd""erste mal geschichte"sex-geschichtensegeschichten"kostenlose sex geschichten""sexgeschichten mit mutter""vater und tochter sex""fick geschichte""sexgeschichten online""erlebnisse im pornokino""sadomaso geschichten""omas sexgeschichten""sex mit fremden""grosse titten""katja krasavice masturbiert""geile sexstellungen""sexgeschichte mutter""meine geile tochter""tochter sex geschichten"sexgeschicten"sexgeschichte tante""sexgeschichte urlaub"www.katja.xxy"fetisch geschichten""geile männer""frauenarzt sexgeschichten""geschichten sex""geile fickgeschichten""geiler penis""fick geschichte""nippel lecken"durchgefickt"geile sexgeschichte""sexgeschichten mutter und sohn""beste sexgeschichten.com""sex im wald""katja krasavice porn free""opa sexgeschichten""sex mit vater""erotische geschichten oma""erotische geschichten at""zeig deinen penis""shemale sexgeschichten""lehrerin ficken""tatjana gsell porno""erstes mal geschichten"sexsklavin"sex im schwimmbad""kostenlose inzestgeschichten""in den arsch pissen""sexy füße"sexstories"katja krasavice nacktbild""erotische sexgeschichten""perverser sex""große naturtitten""sexgeschichten sexsklavin""mein erster arschfick""sexgeschichten erwischt""sexgeschichten oma""reife muschis""titten lecken"