Geiles Fotoshooting in der Werkstatt

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Ich machte mich auf den Weg nach Berlin, um an einem Fotoshooting teilzunehmen. Ich bin kein professionelles Model, sondern bin KFZ-Mechanikerin. Vor ein paar Wochen wurde ich beim Shoppen von Fotografen entdeckt und zu einem professionellen Shooting eingeladen. Ich weiß noch nicht was für Fotos es werden sollen und bin deswegen nervös und aufgeregt.

Trotzdem freue ich mich schon riesig.

Bei der location angekommen bin ich erstaunt, dass überall Motorräder und Sportwagen rumstehen. Ich habe meinen persönlichen Himmel gefunden und mir ist jetzt auch egal was das für ein Shooting werden soll. Nach kurzer Zeit fand ich den Fotografen, der mich entdeckt hat und fragte ihn was für Fotos gemacht werden sollten und er antwortete: „Wir machen hier Werbefotos für eine Autozeitschrift und wenn du willst kannst du nachher auch noch bei den Erotikaufnahmen für den Playboy mitmachen. Du wärst dafür nämlich wunderbar geschaffen und du würdest denn doppelten Lohn bekommen.“ Danach schickte er mich in die Umkleide und zum Stylisten.

Als erstes kamen die Werbefotos dran und uns wurde passende Kleidung gebracht und wir wurden gestylt. Bei mir passte die Weste nicht und ich musste sie ein großes Stück offen lassen, was ja eigentlich klar war bei meinem Körperbau. Nach kurzer Zeit waren denn die Werbefotos fertig und uns verließen die meisten Model. Mit mir blieb nur noch eine Blondine übrig.

Dann wurden wir wieder in die Umkleiden gebraucht und wurden ausgemessen um die richtigen Klamotten zu bekommen. Bei mir war der leider stock schwule Stylist erstaunt dass ich einen solchen geilen Body hab. Ich bin ziemlich groß, habe eine lange schwarze Lockenmähne, große straffe Brüste, ein leichtes 6-Pack, einen Kanckarsch und sehr lange Beine. Für mich hatten sie aber nur zwei Outfits, was für mich auch ok war.

Mein erstes Outfit bestand aus Leo-Top, Lederhotpants und schwarzen Overknees. Als ich dann aus der Umkleide kam, waren nur noch zwei Fotografen und Assisenten übrig. Ich ging zu einem Fotografen und er war geschockt als er mich sah, weil ich so scharf aussah. Er fasste sich schnell wieder und forderte mich auf in sexy Posen bei den Motorrädern zu stehen.

Ich legte mich richtig uns Zeug und der Fotograf hatte richtig Probleme sich zu konzentrieren. Als er sich nicht mehr konzentrieren konnte schickte er mich in die Umkleide um ein neues Outfit zu bekommen. Mein Stylist steckte mich in einem roten Spitzenkorsett uns Overknees. Meine Mähne frisierte er streng nach hinten und ich sah aus wie eine Domina.

Als der Fotograf mich sah hatte er Probleme seine Kamera festzuhalten. Ich grinste ihn verführerisch an und fing an in einem Sportwagen zu posen. Die Blondine kam dazu und zu zweit brauchten wir alle anwesenden Männer um den Verstand. Ihr Fotograf war aber noch fähig Bilder zu machen, was bei meinem nicht mehr fähig war.

Nach dem Fotoshooting wurden wir in die Umkleide geschickt, während dessen ist mein Fotograf und sein Assistent verschwunden und die Blondine hatte auch kein Bock mehr. Ich war auch schon wieder in meinen normalen Klamotten und wollte schon wieder gehen, als der andere Fotograf mich fragte, ob ich nicht noch ein paar Bilder machen will, ich fragte ihn dann was ich anziehen sollte und er hatte keine Idee. Deswegen rannte ich schnell zum Auto und holte meinen Blaumann hervor und zog mich wieder in der Umkleide aus und den Blaumann über meine Unterwäsche. So stand ich dann vor dem Fotografen und sagt ihm, dass diese Bilder nur für privaten Gebrauch bestimmt wären und ich die gerne hätte.

Ich gab ihm auch eine leere SD-Karte, damit ich die Bilder alleine hätte.

Ich öffnete eine Motorhaube und beugt mich rein und fing an darin herumzuschrauben. Der Fotograf hatte aber was anders vor und rief mich zu ihm. Er öffnete meinen Blaumann soweit, sodass meine Brüste im BH rausguckten. Dann schickte mich wieder zum Posieren.

Jetzt beugte ich mich wieder über den Motor und meine Titten striffen über den Motor und wurden leicht verschmutzt. Das fand der Fotograf ziemlich geil, sodass er zu mir kam und mich mitten auf den Mund küsste. Ich war so erstaunt, dass ich nicht realisierte, dass er meinen trägerlosen BH öffnet und ihn entfernt. Dann zog er den Reißverschluss weiter auf und drehte mich wieder zum Motor.

Dann drückte er mich auf den Motor und mein Bauch und meine Titten wurden mit Motoröl verschmutzt. Dann verschwand er wieder an die Kamera und machte weiter Bilder. Ich war so erstaunt darüber, dass ich zu ihm ging und er zeigt mir die Bilder. Ich war verblüfft wie sexy ein Blaumann war und wie scharf die Bilder aussahen, sodass ich zustimmte, dass er die Bilder auch zu dem Fotoshooting dazu machen konnte.

Er hatte jetzt noch eine Idee, was er für Bilder machen konnte und forderte mich auf meinen Blaumann auszuziehen und wieder die Overknees anzuziehen. Ich machte was er wollte, und zog mir geschwind den Blaumann aus und die Overknees an. Jetzt trug ich nur noch einen roten String und schwarze Overknees und ich beugte mich wieder über den Motor. Ich war so vertieft, an dem Motor rumzuschrauben, dass der Fotograf mit seiner Camara näherkam und stellte sie dann ab um meine Beine mehr zu spreizen.

Ich war darüber so erstaunt das ich kurz aufschrie und mich umdrehte. Er gab mir einen Klaps auf den Arsch und sagte, dass so die Bilder viel schärfer sind, wenn ich meine Beine leicht spreize. Ich gehorchte und posierte mich wieder und er machte von allen Seiten Bilder. Danach stellte er die Kamera wieder auf ein Stativ und schlich sich an mich ran.

Als er hinter mir stand fuhr er mit seiner Hand zwischen meine Beine und erfühlte wie feucht ich war. Da ich durch das erotische Shooting geil wurde, stöhnte ich laut auf und öffnete meine Beine mehr. Darauf hat der Fotograf gewartet und strich wieder durch meine Mitte. Ich wurde richtig feucht und stöhnte wieder auf.

Er Zog meinen String zur Seite und fuhr durch meine kahle und feuchte Fotze. Ich streckte ihm meinen Arsch entgegen und steckte dadurch einen Finger in meiner Fotze. Jetzt konnte ich mich nicht mehr halten und stöhnte immer lauter und wilder. Er zog seinen Finger aus mir raus und ich stöhnte frustriert auf, aber er zog mir meinen String komplett aus und zog meine Beine weit auseinander.

Weil ich so erregt bin fuhren meine Hände runter zu meinen Brüsten und zwirbelten an den Nippeln. Er bemerkte wie geil ich war und drehte mich um und fing an meine Fotze von vorn zu mustern. Er kam meiner Fotze mit dem Gesicht immer näher und leckte einmal an meinem Kitzler, bevor er aufstand und irgendwas holte, er kam mit einem Vibrator wieder und hielt ihn an meine Fotze und stellte ihn an. Ich rutsche am Auto runter und spreizte immer mehr meine Beine.

Ich landete am Boden mit weit gespreizten angewinkelten Beinen und der Vibrator war zwischen Boden und meiner Fotze eingeklemmt. Der Fotograf verschwand wieder, was mich nicht interessierte, weil ich kurz vorm Orgasmus stand. Der Fotograf kam wieder und nahm mir den Vibrator weg. Ich war so frustriert, dass ich selbst Hand anlegte und mich zum Orgasmus brachte.

Mach dem ich wieder zu Atem kam und aufstand, war der Fotograf weg und ich zog ging zur Kamera um mir meine SD-Karte zu holen. Dabei bemerkte ich, dass die Kamera auf Filmmodus gestellt war. Ich war erleichtert, dass das alles auf meine SD-Karte gespeichert wurde und verlies schnell die Halle und zog mich während dem Laufen wieder an. Dann ging ich noch schnell in die Umkleide um den Rest zu holen und bemerkte den Briefumschlag mit meinem Namen drauf, ich machte ihn gleich auf und sah Geld drinnen.

Ich nahm alles mit und fuhr nach Hause.

Die geilsten sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. sauna-hunter.ru.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (8 Votes, Durchschnitt: 5,63 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf sauna-hunter.ru.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!



"mutter fickt sohn geschichten"sexgeschichtekatja.xxx"titten lecken""sexgeschichten sport""nachbarin nackt""tochter sexgeschichten""beim ficken beobachtet""mutter wichst sohn""katja krasavice porn free""erotische sexgeschichte""gay sexgeschichten""porno geschichte""natursekt geschichten""sexgeschichten schwimmbad""fkk sexgeschichten""sexgeschichten geschwängert"sexgeschicht"fickende mutter""ehefrau geschichten""fick geschichten""sex geschichten""gay sexgeschichten"schwanznutte"erotik sexgeschichten com"pornogeschichte"saftige muschis""gemeinsam wichsen""bdsm kurzgeschichten""große naturtitten""sexgeschichte dreier"lauraparadise"porno erotik""erotische geschichten at""fotze rasieren""reife frauengeschichten""sex geschichte""sexgeschichte mutter""latex geschichten""schnuggie91 porn""sex gescichten""arsch lecken""bdsm sexgeschichten"sexstories"orion geschichten alle""sex mit dildo""milf sexgeschichten""sex geschichte schule""katja krasavice porn free"literotica.de"geschichte bdsm""analsex geschichten""cuckold geschichten""xhamster geschichten""sex story""natursekt geschichten"sexgeschichen"harter arschfick""bdsm sklavin""sandwich sex"pornogeschichten"gaysex geschichten""milf sex geschichte"strumpfhosenfick"lehrerin sexgeschichten"beste-sexgeschichten"nachbarin porno""er fickt seine mutter""teen sexgeschichte""mama sexgeschichten"erotischesexgeschichten"swinger geschichte""sex geschichte"sex-geschichten"porno geschichte""teen sex geschichten""sexgeschichten entjungferung"