Die Familienfeier

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Meine Tante Erika lädt jedes Jahr die gesamte Familie ein, für ihren Geburtstag. Ich bin jetzt einige Jahre nicht mehr hingegangen. Das letzte Mal war fünf Jahre zurück, damals hatte ich ein miserablen Kleidungstyl gewöhnlich hatte ich immer Trainerhose und ein Pulli an. Seit damals hatte ich mich ziemlich verändert.

Meine Brüste sind sehr gewachsen und meine Kurven wurden schöner. Ich will nicht sagen dass ich mich bitschig kleide, aber doch recht Freizügig. Dieses Jahr entschloss ich mich wider hinzugehen da sie schliesslich 60 Jahr alt wird. Oder wie sie so schön sagt 60 Jahre jung.

Nach einer 4 Stündige Autofahrt mit meinen Eltern kamen wir endlich an.

  • Dauer: 7:42
  • Datum: 07.06.2020
  • Rating:

  • Dauer: 7:59
  • Datum: 07.06.2020
  • Rating:

  • Dauer: 3:27
  • Datum: 07.06.2020
  • Rating:

Von der Fahrt habe ich
nicht gross mitbekommen, da ich meine Kopfhörer anhatte und mit meiner Kollegin schrieb. Am
Haus angekommen war ich nicht schlecht Überrascht, ich hatte komplett vergessen in was in einem
Haus sie lebten. Es ist riesig jedes Zimmer hatte ein eigenes Badezimmer. Ja Tante hatte nicht
schlecht geheiratet ein Geschäftsmann mit viel Geld.

Tante zeigte uns die Zimmer wo wir schlafen konnten.

Ich musste im Zimmer meines Cousins Mike
schlafen da sie sonst alle Zimmer besetzt hatten mit anderen Gästen aus der Familie. Für mich war
das kein Problem ich hatte eine Matratze auf dem Boden. Ich war gespannt wie sich Mike verändert
hat, auch ihn hatte ich Ewigkeiten nicht mehr gesehen.

Die Feier begann und meine Tante hatte riesen Freude, das alle gekommen sind. Ich hatte Freude für sie, doch mir war so langweilig.

Mike kam endlich, er war noch mit seinen Kollegen unterwegs. Als ich ihn sah war ich angenehm überrascht. Er begann anscheinend zu trainieren was man eindeutig erkennen konnte, und mit seinen 1.85 wirkt er recht gross. Ein klein wenig Sexy dachte ich mir, aber ich verdrängte denn Gedanken sofort es war ja schliesslich mein Cousin.

Er setzte sich neben mich und wir hatten eine Unterhaltsame Unterhaltung. Ab und zu ertappte ich ihn dabei wie er mich Mustert oder in meinen Ausschnitt schaut. Aber als ich ihn zurück anschaute wandert sein Blick blitz schnell weg von mir. Das muss er wohl noch ein wenig Üben dachte ich mir.

Nach einer Zeit wurde ich Müde und ging als erstes zurück ins Haus.

Ich zog mich auf dem Zimmer ab,und ging noch schnell bei Mike Zimmer unter die Dusche. Nachdem ich geduscht war Bund ich mir
noch ein Badetuch um meine Brüste, so das man meine Titten und Muschi nicht sehen konnte. Ging
wieder in das Zimmer und da war Mike der bereits sein T-Shirt abgezogen hatte, wo ich sein
Muskulösen Oberkörper natürlich begutachtete. Er schaute mich Überrascht an und ich sagte zu ihm:
„Ich nehme nur schnell mein Pyjama und gehen mich im Bad anziehen.“ Als ich das Pyjama ergriff
Kitzelte mich Mike wie früher als wir kleine Kinder waren.

Er kennte noch genau die Stelle an der ich am Kitzligsten war, und fiel auf meine Matratze drauf. „Aufhören, ich kann nicht mehr!“ sagte ich noch. Jedenfalls hörte er nicht auf setzte sich noch auf mich so dass ich mich nicht wehren konnte.

Auf einmal stoppte er und schaute auf meine Brüste, erst dann bemerkte ich dass mein Badetuch
abgerutscht war und er freie Sicht auf meine Brüste hatte. Er starte sie richtig an, ich wollte sie zwar verdecken, aber meine Hände waren zwischen meinen Oberschenkel und seinem Knie eingeklemmt.

Ich Räusperte mich doch Mike blieb stumm.

„Wenn meine Brüste dir so gefallen, darfst du sie kurz
anfassen aber nur kurz!!“, was habe ich da nur gesagt er ist schliesslich mein Cousin. Darum lässt er sich nicht 2 Mal bitten und ergriff sie mit einem festen aber doch zärtlichen Griff. Ein komisches Gefühl ging durch meinen Körper einerseits fühlte es sich so falsch an doch anderseits war es auch geil. Durch diese Situation bekam ich am ganzen Körper Gänsehaut.

Nach so 30 Sekunden steht er auf und blieb stumm, ich denke er fühlte dasselbe wie ich. In meiner Geistesabwesenheit stand ich auf und bemerkte gar nicht dass beim Aufstehen noch mein Badetuch heruntergefallen ist. Ich fragte

ihn ob s ihm gefallen hat. Was er nur mit einem Nicken bestätigte und sein Blick war jetzt tiefer
gerichtet als meine Brüste.

Erst in diesem Augenblick bemerkte ich dass ich jetzt splitternackt vor ihm stand und sein Blick auf meine Spalte gerichtet war. Die ein wenig Feucht war durch die Situation. Ich verdeckte sie sofort mit einer Hand. Und er begann zu stottern „W-w-w-willst du das ich meinen Sch-Schwanz dir auch z-z-zeige?“.

Ich wusste in diesem Moment nicht was sagen, einerseits ja andererseits nein. Ich war wie angefesselt Nackt vor ihm am Stehen, ein spezieller Moment. Wir schauten uns eine Weile stillschweigend an. Bis er seine Hose mit der Unterhose runterzog und er jetzt ebenfalls Nackt vor mir stand.

Ich schaute seinen halb erregten Pimmel an. Und ergriff mit der Hand mit der ich meine Muschi verdeckte nach seinem Schwanz, welche dann extrem schnell stand wie eine eins. Er erschrak und viel zurück auf seinen Schreibtisch an welchem er sich jetzt anlehnte.

Ich drückte ihn 2-3-mal und ergriff noch mit der anderen Hand seinen Hoden. Ich sollte aufhören
dachte ich mir, aber die Situation war gerade so neu und aufregend.

So das ich ihn langsam begann
zu Wixen, er begann leicht zu stöhnen. Ich hörte auf und sprach „Was tun wir eigentlich hier wir sind verwandte?“. „Ich weiss es nicht, es fühlt sich falsch an aber erregend auf eine ganz besondere Art“ antwortete er mit bestimmter Stimme, wie er genau weiss was er jetzt will. Eher ich ihm Antworten konnte Umarmte er mich und begann mich zu Küssen.

Wir fielen gemeinsam aufs Bett, ich erwiderte seinen Kuss nicht. Ich zitterte leicht als ich seinen Nackten Körper auf meinem hatte und er sein erregtes Glied an meinen Körper drückte. Ich wurde immer geiler auf ihn und meine Möse wurde mittlerweile sehr feucht. Er hörte auf mich zu Küssen und fragte mit unsicherer Stimme „Willst du esüberhaupt?“.

Ich blieb stumm weil ich keine Antwort wusste, das kann man schliesslich nicht spontanentscheiden. „Wenn du nicht willst können wir Aufhören uns anziehen und für immer vergessen?“.

Jetzt war mir klar es ist eine einmalige Chance und ich war zu gespannt auf meine Gefühle die noch
kommen werden. Ich ergriff meinen Cousin und begann ihn direkt mit Zunge zu Küssen. Man merkte
dass es nicht sein erster Kuss war.

Wir machten leidenschaftlich Rum und ich fühlte mich immer
sicherer. Unsere Nackten Körper reiben aneinander und ich wurde langsam richtig Geil. „Nimm mich“
flüsterte ich ihm ins Ohr.

Er stand auf und ging zu seinem Pult um in der untersten Schublade ein Kondom zu holen ich
beobachtete ihn genau wie er es sich überzog und es sah sehr gekonnt aus. Ich machte mich am
Rand des Bettes bequem und Spreizte meine Beine.

Ich rieb mir meine feuchte Muschi. Er drehte sich um und lief auf mich Zielstrebig zu. Ich bekam wider Zweifel, ist das in Ordnung, kann ich ihn je wieder ins Gesicht schauen. Ich schaute mit einem Lehren blick an die denke und hörte mich auf zu reiben.

Meine Gefühle, Geilheit und Gedanken bekämpften sich im Kopf wie ich es noch nie erlebt
habe. Ich war so in Gedanken versunken das ich nicht bemerkte wie er seinen harten dicken Schwanz
ansetzte. Ich erschrak und zuckte zusammen bevor ich etwas sagen konnte war sein Schwanz schon
tief in meiner Möse gesteckt. Und er begann langsam ein und auszufahren.

Wie von automatisch
begann ich mein Becken mit zu bewegen. Es fühlte sich nicht richtig an, es war aber zu aufregend und geil das ich nicht aufhören wollte. Er wurde immer schneller und ich begann immer lauter zu
Stöhnen. Er hielt mir seine Hand vor meinen Mund und sagt mit hechelnder Stimme „ Sei nicht so
laut, sonst hört uns noch wer“.

Diese Hand liess er nicht mehr los und mit der anderen Stütze er sich auf meine Brust.

Auf einmal stöhnte er und ich merkte wie er zu seinem Orgasmus kommt. Und er
spritzte seinen Saft in das Kondom und zog ihn raus. Er lag sich neben mich und Massierte meine
Brüste welche sehr Spitz waren.

Ich wusste jetzt nicht was tun weil ich mit der Situation total
überfordert war.

Ich lag einfach so da und genoss es irgendwie das er meine Brüste knetete. Das ging eine Weile so bis er sich erhob und begann meine Brüste zu Küssen und zu Saugen. Er leckte um meine Brustwarzen und biss Sanft hinein. Dies Erregte mich zu sehr, ich begannt es mir selber zu besorgen.

Ich rieb mich mal schnell dann wider langsamer bis es zu viel für mich wurde. Ich kam, ich bekam am ganzen
Körper Gänsehaut und begann leicht zu Zittern. Dies war wohl einer meiner Intensivsten Orgasmen
die ich je hatte. Er gab mir noch einen Kuss deckte mich zu.

Und Mike ging auf die Matratze und
schlief sofort ein. Ich dachte noch eine Weile nach ob es richtig oder falsch war.

Ich konnte noch zu mir sagen egal was es war, es war auf jedenfalls eine aufregende und Spannende Erfahrung und ich bereue es nicht. Ich schliff ein.
Am nächsten Tag als ich aufwachte war er schon am Frühstücktisch.

Wir sprachen bis zur meiner
Abreisse kein Wort miteinander. Eine Woche später Ruf ich ihn an und wir hatten das beste Gespräch unseres Leben. Wir redeten zwar nicht über das Geschehen aber über Gott und die Welt. Wir standen uns noch nie so nah.

Über das Thema haben wir nie ein Wort mehr geredet und werden
dieses Geheimnis wohl ins Grab nehmen.

Die geilsten sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. sauna-hunter.ru.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (27 Votes, Durchschnitt: 6,74 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf sauna-hunter.ru.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!


Online porn video at mobile phone


sexgeschichten.de"erotische lesben geschichten""erotische sexgeschichten""sex story""tentakel sexgeschichten""teene sex""tabu sexgeschichten""pferde ficken"doppelpenetration"geile sekretärin""tv porno"sexorgie"alte männer wichsen"bisexgeschichten"yaoi sex""sexy lehrerin""erotische sex geschichten""webcam sex""fick geschichte""schwimmbad porno""inzest stories""erotische geschichten schwester""rapunzel nackt""kurze sexgeschichten"sexgeschichten"mein erster arschfick""entjungferung geschichten"sexorgie"sex geschichten"entjungfert"natursekt geschichte""beste sex geschichten""pissen porno"pornogeschichten"teen sexgeschichten"orion-geschichten"schule sex geschichten"erotischesexgeschichten"domina geschichten""sex geschichte inzest"sexstorys"webcam sex""tight tini porno""katja krasavice nudes""sex mit vater""alte frauen geschichten"literotika.com"sexgeschichten strand""sexgeschichten lehrer""deutsche sexgeschichten""sexgeschichten gefesselt"inzest-geschichten"sexy geschichten""ff sex""dolcett geschichten""geile dicke titten""brutal ficken"sex-geschichten"mutter will ficken""schöner fick""sex mutter sohn"literotika"sex zum frühstück""mutter gefickt geschichte""doggy sex""tier sexgeschichten""fundorado live""geile sekretärin""schwanger sexgeschichten""cuckold geschichten""ehefrau porno""wichsen lassen""familie porn""hardcore sexgeschichten""tier porn""erotische sexgeschichten""schwule porno"sexgeschichtemsexgeschichten."sadomaso geschichten"tiersexgeschichten"lexy roxx gefickt""dirty talking texte""sexgeschichte arzt""familie sex geschichte""sexgeschichten schwiegermutter""mutter und sohn sex geschichten""sexgeschichten bi""mutter sex geschichten"